+49 2834 98229

Rehabilitationssport

  • ist ein gezieltes Gruppensportangebot zum Erhalt oder zur Wiederherstellung der körperlichen Funktionsfähigkeit
  • ist auf den Krankheitszustand und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt
  • wirkt mit den Mitteln des Sports ganzheitlich auf Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ein

Für wen ist Rehasport?

Für Mann, Frau, Kind und Jugendliche mit Beeinträchtigungen im Bewegungs- und Stützapparat resultierend aus Alltagsbelastungen oder nach Operationen bzw. fortführend nach einer Rehamaßnahme oder, oder, oder …

Wer verordnet Rehasport

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Die Verordnung (Muster 56) nach § 44b Abs.1 Nr. 3 und 4 SGB IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit Budgetneutral für den Arzt

An wen muss ich mich wenden?

Die Verordnung muss vom Kostenträger (i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse) genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Die Qualität wird durch betreuende Ärzte und qualifizierten Übungsleitern sichergestellt, die Art und Intensität des Rehabilitationssports anhand der Verordnung in enger Abstimmung miteinander festlegen.

Welche Kosten entstehen für mich?

Die Teilnahme am Rehasport ist kostenfrei und bedarf keiner Mitgliedschaft im Verein. Grundsätzlich steht der Verein allen offen. Jeder der Gesundheitssport betreiben möchte, kann auch ohne Rehasportverordnung Mitglied im Verein werden. So haben schon heute viele Lebenspartner, Bekannte, Freunde gemeinsam im BSH Straelen e.V. Spaß bei Bewegung, Spiel und Sport.

Rehabilitationsziel

Ziel ist es, die Ausdauer, Kraft und das Selbstbewusstsein zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern, das Selbstbewusstsein zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Sowohl die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit als auch die Motivation zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben sollen gestärkt werden.

Jeder weiß wie schwer es ist, ganz auf sich gestellt, die notwendigen Übungen zu Hause selbst durchzuführen. In der Gruppe und unter fachgerechter Anleitung durch geschulte Fachübungsleiter im Rehabilitationssport macht das viel mehr Spaß!